Am Samstag den 12. Oktober fand im Löschbereich II der Stadt Sprockhövel die diesjährige Abschlussübung des Löschzuges Niedersprockhövel und der Löschgruppe Obersprockhövel statt.
Das Szenario blieb noch bis zum Ausrücken der Einsatzkräfte geheim.

Vor Ort bot sich dann folgende Lage:

Abschlussuebung1 Abschlussuebung2

 

Angenommen wurde ein Auffahrunfall zwischen zwei LKW und einem PKW. Dabei fuhr ein LKW auf das Auto auf und schob diesen unter einen Trailer eines zweiten LKW.

In der hinteren Zugmaschine befand sich ein verletzter Fahrer, der starke Schmerzen im Rücken hatte. In dem roten Auto wurde der Fahrer mit den Beinen schwer eingeklemmt und auf dem
Rücksitz befand sich ein schreiendes Kleinkind. Die Verletzten in dem PKW wurden durch zwei Dummys dargestellt.

Abschlussuebung3 Abschlussuebung4

 

Der verletzte Fahrer des LKW wurde über eine mobile Arbeitsplattform mit einem so genannten Spineboard gerettet. Die Arbeitsplattform ist auf dem Rüstwagen des
Löschzuges Hasslinghausen verlastet. Für die Dauer der Übung wurde uns dieses Spezialfahrzeug zur Verfügung gestellt.

 

Für die Rettung des eingeklemmten PKW-Fahrers mussten Türen und das Dach mit hydraulischem Rettungsgerät entfernt werden. Nur so war eine patientenorientierte Rettung möglich.

Abschlussuebung5
Zum Seitenanfang